Therapeutische Versorgung


Die Einrichtungen kooperieren mit unterschiedlichen externen Partnern in der therapeutischen Versorgung. Auf Rezeptausstellung des behandelnden Hausarztes/ der Hausärztin kann der/die Bewohner/in krankengymnastische Übungen, Lymphdrainage oder Logopädie erhalten. Wir verfügen über Kooperationsverträge mit verschiedenen Praxen und nehmen Hausbesuche in Anspruch.

Mit weiteren Kooperationspartnern wurden Vereinbarungen getroffen:

  • Podologie
  • Hörhilfen
  • Optische Hilfen
  • Lymphdrainage
  • Manuelle Krankengymnastik
  • Sprach- und Sprechtherapie
  • Sanitätshaus für medizinische Fußpflege
  • Hör- und Sehtests
  • Versorgung mit Hilfsmittel

Die Wahl des Therapeuten/der Therapeutin steht den Bewohnern frei.

Intern sind wir durch die Vollzeitbeschäftigung von therapeutischen Fachkräften (Ergotherapie, Physiotherapie) in der Lage dem Bewohner / der Bewohnerin, zusätzliche therapeutische Angebote (Ergotherapie, Trainings, Lauf- und Treppentraining) für den Erhalt notwendiger Ressourcen zu bieten. 

Zusätzlich zu den Dienstleistungen des Senioren- und Pflegezentrums St. Elisabeth bieten Physiotherapeuten eine wöchentliche Ergänzungstherapie an. Sie geschieht in enger Absprache mit Pflegekräften und auch externen Therapeuten/innen.