Sinn erleben – in Bewegung sein – bei Sich bleiben


Im Rahmen Ihrer Interessen und Möglichkeiten werden Ihnen Mitarbeiter/innen aus dem sozialtherapeutischen Team Angebote für eine sinnvolle Betätigung machen, die Sie fordert und fördert, ohne Sie zu überfordern.

Das sozialtherapeutische Team handelt interdisziplinär zusammen mit dem Pflegeteam. Verschiedenste Professionen (aus Geronto-, Ergo- und Physiotherapie, Gerontopsychiatrie, Geriatrie, Geragogik, Alten- und Krankenpflege) stellen Ihre Lebensqualität in den Mittelpunkt und begleiten auf Wunsch Ihren Tag.

Bewegung und Gymnastik: (motorisch-funktionaler Bereich) Durch Übungsgeräte und -materialien mit Aufforderungscharakter, Einsatz von Musik und durch das Einbringen spielerischer Elemente wird zu einfachen gymnastischen Übungen angeregt. Das Gehen zählt zu denjenigen Fähigkeiten, die bis in sehr späte Krankheitsphasen erhalten bleibt.

Gehen und Fortbewegung stützen auf natürliche Weise das menschliche Selbstwertgefühl und beugen zahlreichen Folgeerkrankungen durch mangelnde Bewegung vor. Der natürliche Drang und die Fähigkeit zur Bewegung soll deshalb soweit als möglich unterstützt und durch die Gelegenheit zu Spaziergängen im Freien zusätzlich gefördert werden.

Singen und Musizieren (musisch-kreativer Bereich): Über Musik können alle Menschen gut erreicht werden. Bekannte Musikstücke und Lieder sprechen in besonderer Weise das Altgedächtnis an und sind teilweise seit der frühesten Kindheit bekannt. Ängste und Spannungen können abgebaut und Anregung, Abwechslung und Lebensfreude können wieder erlebt werden. Der hauseigene Chor bietet wöchentlich Abwechslung und Geselligkeit.

Gestalten und Malen (musisch-kreativer Bereich): Das Angebot an Gestalten umfasst Handarbeiten, Malen, Gestalten zu jahreszeitlichen Themen und Bastelarbeiten. Die Beteiligung aller Bewohner mit unterschiedlichen Fähigkeiten ist möglich. Einfache und vertraute Techniken und Materialen sollen Überforderungen und Desinteresse vorbeugen.

Geistige Übungen (kognitiver Bereich): In spielerischer, lockerer Atmosphäre kann die Konzentration und das Gedächtnis geübt werden. Dabei wird großer Wert auf positive Erfolgserlebnisse gelegt, um eine angenehme Gesamtwirkung zu erreichen. Geeignet sind vor allem Angebote, die das Altgedächtnis ansprechen: Sprichwörter, Gedichte, Märchen, Gespräche über die Lebensgeschichte. Hierzu werden im Senioren- und Pflegezentrum St. Elisabeth verschiedene Leistungsgruppen angeboten.

Religiöse Begleitung: Bekannte Gebete und Kirchlieder vermitteln religiösen Menschen Gefühle der Vertrautheit, Geborgenheit und des Getragenseins. Soweit die Teilnahme an einem regulären Gottesdienst im Haus möglich ist, werden Sie dabei unterstützt und begleitet. Sonntägliche Fahrten zu den örtlichen Kirchen bereichern als zusätzliche Außenaktivität. Wir respektieren nicht-religiöse Überzeugungen und auch andere Formen von Spiritualität.